Economics
Healthcare Heads > Economics > Deckungsbeitragsanalyse > Deep Dive

Warum eine Deckungsbeitragsanalyse für Ihr Produkt?

Warum sollten Sie die ökonomischen Werte Ihres Produktes für Ihre Kunden aufbereiten?

Kaufentscheidungen in deutschen Krankenhäusern werden heute nicht mehr durch die Ärzte allein getroffen. Bei den Entscheidungen sind regelmäßig die relevanten Ansprechpartner aus der Verwaltung eingebunden.

Speziell seit der Einführung des G-DRG-Systems hat sich in den deutschen Krankenhäusern das Berufsbild des Medizincontrollers entwickelt. Diese sorgen unter anderem auf der einen Seite für die richtige Dokumentation der verschiedenen Leistungen und organisieren die Abrechnung dieser Leistungen über das G-DRG-system mit den Krankenkassen, andererseits liefern sie Kosten und Erlösdaten and den Einkauf, die Finanzabteilung und die Krankenhausleitung und beeinflussen dadurch die strategische Ausrichtung des Krankenhauses und die Kaufentscheidungen.

Ohne die transparente Darstellung von Kosten, Erlösen, Deckungsbeiträgen und möglichen Gewinnen, werden Produkte in deutschen Krankenhäusern nicht mehr eingeführt.

Die klinischen Vorteile für Patienten und Ärzte, die mit Ihrem Produkt verbunden sind, sind unverzichtbar, aber nicht mehr ausreichend. Mit diesen Argumenten können Sie vor allen Dingen medizinisch überzeugen.

Die ökonomischen Werte eines Produktes sind für den Kunden – und auch für den Hersteller – oft nicht klar ersichtlich, aber notwendig. Dies hängt mit dem komplexen Vergütungssystem (G-DRG-System) in Deutschland zusammen.

Für die Betriebskosten der Krankenhäuser in Deutschland gibt es detaillierte Kostendaten, die im Sinne eines Benchmarks zur Verfügung stehen und an denen sich Krankenhäuser orientieren.

Diese Daten, ihre Besonderheiten und die duale Krankenhausfinanzierung – mit der Finanzierung von Investitionskosten durch die Länder auf der einen Seite und der Finanzierung von Betriebsmitteln über das G-DRG-System durch die Krankenkassen auf der anderen Seite – macht eine besondere Aufbereitung der mit den Produkten verbundenen ökonomischen Daten für Krankenhäuser notwendig.

Die Kostentransparenz, die mit diesen Daten im deutschen Gesundheitswesen eingeführt wurde, ist eine der Ursachen für die Kostensensibilität im Rahmen von Kaufentscheidungen in deutschen Krankenhäusern.

Krankenhäuser in Deutschland sind es inzwischen gewohnt, dass klinische- und ökonomische Werte den klinischen und ökonomischen Entscheidern gemeinsam präsentiert werden.
Dabei sind dynamische Darstellungen, mit denen individuelle ökonomische Szenarien für Krankenhäuser dargestellt und entworfen werden können, von Vorteil.

Healthcare Heads unterstützt Sie dabei, Ihre klinischen Werte in ökonomische Werte zu übersetzen, hilft Ihnen darüber hinaus die spezifische Sichtweise der Krankenhäuser nachzuvollziehen und transformiert Ihre Daten in Tools, mit denen diese dynamisch dargestellt werden können.

Diese Informationen können einerseits für Sie selbst im Rahmen von strategischen Entscheidungen, aber auch bei operativen Projekten und Verkaufsgesprächen genutzt werden.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch.

E-Mail: info@--no-spam--healthcareheads.com

Phone: +49 431 800 147 0

 

LinkedIn
Xing
Newsletter
Kontaktformular
E-Mail
+49 431 8001470